Implantate

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die die natürlichen Zahnwurzeln ersetzen. Sie verwachsen fest mit den umgebenden Knochen. Auf diese Weise bieten sie dem aufsitzenden Zahnersatz – der sogenannten Suprakonstruktion – festen Halt. Sie verhindern außerdem den Abbau des Kieferknochens und vermeiden die Beschädigung der Nachbarzähne.
Eine weitere Funktion von Implantaten ist die naturgetreue Rekonstruktion des ursprünglichen Zahnbestands. Einmal eingesetzt, unterscheiden sie sich nicht von den natürlichen Zähnen, weder in Aufbau und Farbe noch im Tragekomfort.

Die von mir eingesetzten Implantate bestehen hauptsächlich aus Titan. Dieses Edelmetall ist absolut körperverträglich und eignet sich auch für Allergiker. Es ist außerdem sehr hart und hält hohen Belastungen stand. Titan-Implantate übertragen den Druck der Kaubewegungen unmittelbar auf den Knochen – wie es die natürlichen Zahnwurzeln auch tun – und tragen somit zum Erhalt des Kieferknochens bei. In Ausnahmefällen setze ich auch Keramik-Implantate ein. Bei diesen besteht jedoch eine niedrigere Einheilungswahrscheinlichkeit.
Die Suprakonstruktionen von Implantaten sind aufgebaut wie Zahnkronen. Ich arbeite je nach Wunsch mit metallgestützten oder metallfreien Varianten sowie mit Zirkonträgerkappen. Die Implantate beziehe ich ausschließlich von namhaften Herstellern, die Suprakonstruktionen werden im hauseigenen Dentallabor selbst hergestellt.