Multi-Bracket-Apparaturen
Multi-Bracket-Apparaturen sind festsitzende kieferorthopädische Apparaturen. Sie bestehen aus Brackets, die auf die einzelnen Zähne geklebt werden, und aus Bögen, die die Brackets und damit die Zähne miteinander verbinden.

Multi-Bracket-Apparaturen werden eingesetzt, wenn Zähne mit ihrer Wurzel körperlich bewegt werden müssen, zum Beispiel bei gedrehten oder stark gekippten Zähnen oder bei jugendlichen Patienten.

Ich benutze überwiegend das Damon-System, das mit einem besonderen Gleitmechanismus arbeitet. Es besteht aus hochelastischen Bögen, die in eine Öffnung im Bracket eingelassen werden. Die Öffnung wird mit einer Klappe geschlossen. Bei herkömmlichen Multiband-Apparaturen werden die Bögen an das Bracket ligiert, d.h. mit Gummibändern fixiert. Durch das Spiel des Bogens in der Öffnung des Brackets wird die Kraftübertragung  auf den Zahn beim Damon-System deutlich gemildert. Die Behandlung ist für die Patienten wesentlich angenehmer. Zudem wird die Stoffwechselversorgung der Zähne nicht beeinträchtigt und die Zahnbewegung verläuft schneller und schmerzärmer.

Es entstehen individuell geformte, weite Zahnbögen. Auf die Extraktion von Zähnen kann weitgehend verzichtet werden.

Multi-Bracket-Apparaturen können auch im Rahmen einer Ästhetikbehandlung genutzt werden, wenn Brackets aus glasklarem Material gewählt werden. Bei Allergien sind auch Titan-Brackets erhältlich.

Wichtig bei der festsitzenden Apparatur ist eine perfekte Zahnpflege! Ich begleite die Behandlung daher grundsätzlich mit einer professionellen kieferorthopädischen Prophylaxe.